Noch mehr vom Mannschaftspokal…

bpmm2013Damit man nicht nur die nackten Ergebnisse vom Mannschaftspokal kennt, hier meine Stellung mit Weiß gegen Miguel Casado Perez.
Schwarz am Zug. (28…) Wie gewinnt er?

Den richtigen Zug spielte er übrigens, verpasste aber in Zeitnot die konsequente Fortsetzung, obwohl seine Hand schon über der richtigen Figur schwebte. Letztendlich konnte ich die Partie gewinnen. Glück gehabt…

 

7 Kommentare

  1. Richtig, er spielte 30…Tc4?? und nach 31.De3 gab es nichts zu holen.
    Er war kurz davor Dh6 zu spielen, sah dann aber mit 5 Sekunden auf der Uhr 31.Sg2. 31…Dh3 gewinnt aber natürlich.

  2. Ich hab noch eine Variante:
    28…Sxd4 29.Txc7 Txc7 30.Kh2!? Dh6 31.Sh3 Dh5 32.Dg5+
    Weiß lebt noch aber Schwarz hatte alle Vorteile auf seiner Seite.

  3. Andreas, die Engine verrät mir:
    31. Dh5? gibt viel Vorteil aus der Hand(=+)
    31. Dxe3! und die Stellung soll deutlich besser für Schwarz sein. Frag mich aber nicht, warum die Engine hier sogar ca. -4.00 ausspuckt 😉

  4. Ich hab die Engine bewusst nicht bemüht, weil das in der praktischen Partie ja auch nicht möglich ist. Klar, mit Computer-Unterstützung sehe ich es auch: Nach 31…Dxe3 32.fxe3 hängen zwar zwei schwarze Figuren, aber mit 32…Le2 33.Tf2 Sf3+ 34.Kg2 Se1+ kann Schwarz im nächsten Zug den Läufer retten und die weiße Stellung krankt an dem hilflosen weißfeldrigen Läufer.
    Andererseits scheint 30.Kh2 in gegnerischer Zeitnot aussichtsreicher als der mögliche Kurzschluss nach 30.Dxd4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.