Los tres Musquaderos

…so nannte uns Eduardo, nachdem er, Patrick und ich nahezu einträchtig das Weiße Dame-Open durchschritten. Am Ende hatte es Eduaro in der Hand, mit meiner Hilfe das Turnier zu gewinnen. Sein Gegner klammerte sich mit Weiß zum Remis, was ihm offenbar reichte. Tja, und dann gingen mir so manche Ideen durch den Kopf. Ich spielte am Brett 1 gegen Ulf von Herman und konnte bei einem eigenen Sieg noch das Turnier gewinnen. Aber dann bot Ulf mir selbst remis an und ich konnte dem nicht widerstehen. Er ist doch der bessere Spieler und ich bin freitags soo müde. Für Eduardo reichte es zum Platz 3, für mich zum 6.Platz. Patrick kämpfte wirklich wie ein Löwe, aber er musste in der letzten Runde schlichtweg mit remis zufrieden sein. Pl.11 nach einem hervorragenden Turnier. Für alle drei gab es einen Zuwachs an DWZ.

Die beiden Sebastian spielten schon bessere Turniere, aber es geht eben doch nicht immer aufwärts. Leider!

Mehr auf der Seite von WD: http://www.sc-weisse-dame.de/v2/news.php?id=964

Ein Kommentar

  1. Alles richtig bei Reinhard, nur möchte ich erklären, dass ich uns „Los Tres Mosqueteros“ nannte, der spanische Name für den Film „Die Drei Musketiere“, weil wir fast die ganze Turnier zusammen saßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.