My way durch die Schachwelt

KubaLeute, diesmal hatte es mich nach La Habanna verschlagen. Einmal da sein, wo der große Weltmeister Capablanca , dessen Bauernketten und deren Verwertung mich von frühester Jugend fasziniert hatten, sein Leben verbrachte. Da, wo Ernest Hemmingway seine Zigarren rauchte und die Rumvorräte Kubas drastisch reduzierte. So wie links stellte ich mir das Schachspielen vor. Das Capablanca Memorial beginnt leider erst im Juni. Das wäre es doch gewesen!!!

Aber….die Wirklichkeit sieht soooo aus ( ein Schild am Spiellokal), das Spielen beschränkt sich auf zwei Spieler vor der Tür. Immerhin blitzten die sehr gut und ich verlor zwei Partien.

Auf die Frage, warum niemand sonst da ist, erhielt ich die Antwort, dem Delegierten ( Lord Schlüsselverwalter) sei gestern die Fassade auf dem Kopf gefallen. Er bemüht sich nun um eine neue Wohnung. Tja, das ist eben auch Kuba.

Capablancaclub

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.