Erfolgreich beim Seniorenschach

Nach dem 4.Platz bei der Berliner Seniorenmeisterschaft (3.Platz mit der Mannschaft) erreichte Michael Schulz einen überraschenden 3.Platz bei der Deutschen Seniorenschnellschachmeisterschaft in Bad Sooden-Allendorf und danach sogar den Sieg bei den Brandenburgischen Seniorenmeisterschaften.

Bei der Schnellschachmeisterschaft hatte ich als Nummer 18 der Setzliste nach dem ersten Tag schon die ersten Vier der Setzliste (IM Klundt, IM Gasthofer, FM Werner, FM Biebinger) als Gegner gehabt und mit 3,5 (5) ein sehr gutes Zwischenergebnis. Nachdem ich dann am zweiten Tag eine Gewinnstellung gegen FM Schumacher noch verloren hatte, war die gute Ausgangsposition dahin. Aber durch drei Siege in den letzten drei Runden kam ich noch auf den dritten Platz (IM Klundt gewann die Nestorenwertung).
Das brachte am Ende neben Pokal und Geldpreis noch 44 ELO-Punkte für die FIDE-Schnellschachwertungszahl.

Die Erfolgsserie konnte bei den 25. Offenen Brandenburgischen Seniorenmeisterschaften in Miedzyzdroje fortgesetzt werden. Durch einen kaum gefährdeten Start-Ziel-Sieg konnte ich am Ende mit einem Punkt Vorsprung gewinnen, was über 30 Punkte DWZ- und ELO-Plus ergaben (Endtabelle).
Beim Blitzturnier kam noch ein 2.Platz, beim Schnellturnier ein 4.Platz hinzu.
Beim Preisskat wurde aber das Familienduell trotz guter Platzierung verloren (2.Platz Sigrid Schulz, 4.Platz Michael Schulz).

Mal sehen, ob die Erfolgsserie bei den Deutschen Senioreneinzelmeisterschaften in Berlin im August und dann bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im September in Templin fortgesetzt werden kann.

Besonders die Einzelmeisterschaft ist mit vielen Titelträgern gut besetzt, ich bin gerade auf Platz 28 der Setzliste.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.