Dingdongdilli siegt bei der ersten Zita-Arena

Von wegen Spielbetrieb eingestellt. Gestern Abend trafen sich fast so viele Spieler wie in normalen Zeiten im Lindenufer: Nämlich bei Lichess.

Der Dingdongdilli.

Und sie spielten gleich ein Turnier nach den dort erfundenen Regeln. Gewöhnungsbedürftig, aber spannend. Der Dingdongdilli siegte, weil für ihn 3+2 online natürlich sehr langsam ist und er die meisten Partien spielen konnte.

Natürlich wurden gleich Forderungen laut, diese Art von virtuellem Schachverein zu verstetigen. Schaun wir mal. Diese Corona-Krise wird, so viel traut sich der Webmaster zu prophezeien, unter anderem auch ein Booster für die Digitalisierung sein.

Hier die Tabelle bis Platz 10:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.