Die 4. rockt das Lindenufer 7:1

Am gestrigen Tage liefen die Telefonleitungen zwischen den Mannschaftsleitern heiß. Immer wieder neue Ausfälle machten mehrere Spielerverschiebungen notwendig. Am Schluss stand ein akzeptabler Kompromiss für alle Mannschaften.

Ein großes Lob an Sebastian Voigt, der sich nach der Jugendbundesliga (gestern in Magdeburg) gestern Abend noch spontan zu einem Einsatz bereit erklärte, toller Mannschaftsgeist!

Nach 30 Minuten stand es gegen Tempelhof 3 bereits 3:0 für uns, 3 Gegner erschienen nicht zum Mannschaftskampf.

Unsere restlichen Spieler standen alle auf Gewinn, ein 8:0 wäre folgerichtig gewesen.

Karsten Ginskey und Dominik Fuchs ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen sehr überzeugend.

Fred tat sich ein wenig schwerer, gewann aber ebenfalls deutlich. Es blieben noch Christian Bommer und meine Partie, die Ihr hier anschauen könnt:

An dieser Stelle wäre die Aufgabe des Weißen reine Formsache.
Nur meinte Schwarz nun am Wettbewerb: „Finde den größten Sackzug aller Zeiten“ teilnehmen zu müssen. Dabei strebte dieser einen vorderen Rang an. Ich meine er (ich) hat eindeutig den Titel verdient!
Aufgrund des starken Tränenflusses erkenne ich auf dem Spielformular jedoch keine weiteren Buchstaben oder Zahlen mehr 🙂 . Beobachter teilten meine Auffassung, als Großpatzer in die Analen eingehen zu können.
Mehr am Dienstag…

Christian Bommer machte den Sack zu und gewann, das Endergebnis lautet 7:1.

Wir sind auf Kurs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.