6. Amateurcup bei den Schachfreunden

Erfreulicher Tag für Zita beim 6. Amateurcup der Schachfreunde Berlin
Beim stets gut besuchten Amateurcup der Schachfreunde Berlin spielten dieses Mal auch fünf fleißige Zita-Recken mit, schönes Wetter macht eben auch Lust auf Schachspielen! Es waren dabei: Matthias, Raimond, Baatarjav, Chinguun und meine Wenigkeit.
Es war ein spannendes Turnier mit vielen Erfolgen, reichlich Spaß und einer gehörigen Portion an Erfahrungszugewinn. Bei ursprünglich fast 100 Voranmeldungen war das Turnier mit 81 Teilnehmern gut besucht.
Raimond spielte erstmals seit längerer Zeit wieder ein Turnier mit und landete mit 6 Punkten auf einem starken Platz 12. Dabei spielte er überzeugend gegen eine Vielzahl wertungsstärkerer Gegner und erreichte mehrere Achtungserfolge. Für seine starke Turnierleistung erkämpfte er sich den 2. Platz in der Ratingklasse U1800.
Auch Baatarjav spielte ein gutes Turnier und konnte einige Achtungserfolge u.a. Remis gegen Lars Vollbrecht und Peter Baranowsky erringen. Durch seine tolle Turnierleistung mit 4,5 Punkten gewann er ebenfalls einen Preis in der Ratingklasse U1600.
Chinguun hatte im Turnierverlauf etwas Pech und ging mit 3,5 Punkten bei der Preisverleihung leer aus. Die Spielpraxis wird ihm in nächster Zeit aber sehr weiterhelfen.
Bei Matthias wechselten sich Licht und Schatten ab. Gut gestartet mit 4 Punkten aus 5 Runden erreichte er sogar ein Remis im Spitzenspiel gegen Matthias Hahlbohm an Brett 1 in der siebten Runde. Vermutlich hat das viel Kraft gekostet, denn in den letzten Runden lief für ihn leider nichts mehr zusammen und er beendete das Turnier mit 5,5 Punkten.
Ich spielte nach längerer Zeit wieder ein Turnier mit, eigentlich nur mit dem Ziel, Spielpraxis zu sammeln und die 50% zu erreichen. Nach einer Pleite in der dritten Runde verlief das Turnier ähnlich wie bei Matthias, nur ein kleines bisschen besser, denn scheinbar war hier auch das Quäntchen Glück entscheidend bei den nachfolgenden vier Siegen in Serie, die wohl mit mehr Glück als Verstand zustande kamen. In der Schlussrunde folgte noch ein Krampfsieg gegen Jan Holger Neuenbäumer, aber mit 7 Punkten erreichte ich eines meiner besten Ergebnisse, ich habe es noch nicht einmal erwartet, bei der Siegerehrung auf Platz 3 der Gesamtliste zu landen.
Ein super organisiertes Turnier, gut besucht und alle gut gelaunt. Hoffentlich sind bei dem nächsten Amateurcup noch mehr Zitaspieler dabei.
Endergebnisse für Zita noch einmal zusammengefasst:
Sebastian: 7 Punkte, Platz 3 Raimond: 6 Punkte, Platz 12 Matthias: 5,5 Punkte, Platz 17 Baatarjav: 4,5 Punkte, Platz 46 Chinguun: 3,5 Punkte, Platz 63
Weitere Details und Informationen auf nachfolgenden Links:
https://schachfreunde.berlin/2018/06/6-amateurcup-der-schachfreunde-berlin/ http://chess-results.com/tnr376988.aspx?lan=0&art=4&fed=GER

 

Sebastian L.

4 Gedanken zu „6. Amateurcup bei den Schachfreunden

  • 10. September 2018 um 19:43
    Permalink

    Starke Leistung von allen, Respekt!

    Antwort
  • 10. September 2018 um 23:01
    Permalink

    Was für ein Wochenende für Zita! Glückwunsch an euch alle.
    Aber was gab es da eigentlich für eine Bedenkzeit?

    Antwort
  • 11. September 2018 um 13:58
    Permalink

    Klassisches Schnellschach: 15 Minuten ohne zusätzliche Zeitzugabe.

    Antwort
  • 14. September 2018 um 09:16
    Permalink

    Kleine Korrektur:
    Ich hatte sogar 5 aus 6 und spielte dann in der 7. Runde gegen Spitzenreiter und Berliner Seniorenmeister Hahlbohm (6 aus 6), aber mehr als Dauerschach im Damenendspiel war nicht drin und der Traum vom Turniersieg geplatzt….
    Danach die beiden letzten Partien sang- und klanglos verpatzt und bis auf Platz 17 durchgereicht…..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung