Am Ende des Tages

… waren wir alle doch ziemlich gut gelaunt dort im Il Vagabondo: Viele Träume sind zerstoben, manche Patzer geschehen und offenbar finden einige unsere BMM-Sonntage so wenig interessant, dass sie gleich zuhause bleiben. Einerseits. Andererseits aber: Wo sonst erleben wir so viel Spannung und puren Spaß als dann, wenn wir gewinnen und einen Punkt für unsere Mannschaft machen, für unsere Freunde und unsern Verein?

So ist es heute ausgegangen, mit einem versöhnlichen Schlusstag für die Erste, mit bitteren Niederlagen in Osteuropa für die Zweite und die Dritte; mit einem luschigen Verlust der Vierten, die ihren Job aber schon vor zwei Wochen gemacht hatte, mit einem Klassenerhalt für die Fünfte, die von der Sechsten massiv unterstützt wurde; und mit einem Aufstieg der Sechsten, die heute nur zuschauen konnte, wie Bernd Helling vom SK Zehlendorf den Königsjägern den entscheidenden halben Punkt abknöpfte! Was für ein Zita-Held!

Zita14 : 4bei Berolina 1(Landesliga)
Zita22,5 : 5,5bei TSG Rot-Weiß Fredersdorf(Stadtliga B)
Zita3kampflos verlorenbeim SC Eintracht Berlin(Klasse 1.3)
Zita42 : 6gegen den SV Empor Berlin 4(Klasse 2.2)
Zita55 : 3gegen Berolina 6(Klasse 3.2)

Am 15. Oktober geht es weiter!

2 Gedanken zu “Am Ende des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.