Viel Spaß beim Sommerfest inklusive Schachturnier

Am vergangenen Samstag fand unser Sommerfest statt. Zum Rahmenprogramm gehörte ein Schachturnier mit vielen witzigen Schachvarianten, die – so weit ich das mitbekommen habe – für viel gute Laune gesorgt haben!

In der ersten Runde wurde Tandem gespielt, hier musste sich unter anderem Hartmut geschlagen geben, der einen eingesetzten Bauern auf e7 von Laura unterschätzte… „Wenn der nach e8 zieht, fällt er doch durch…“ Tja, blöd, dass Laura direkt im Anschluss einen Turm auf f8 einsetzte – Matt.

In der zweiten Runde wurde ausnahmsweise eine normale Schnellschachpartie gespielt, direkt gefolgt von noch einer – wobei diesmal die Uhren einen Tisch weiter standen, man musste also ein paar Schritte laufen, um sie zu betätigen.

In der vierten Runde wurde Schach960 gespielt, und so langsam kristallisierte sich eine kleine Spitzengruppe heraus – sowohl Felix Bender als auch Sebastian Lawrenz gewannen bisher alle ihre vier Partien.

In der fünften Runde wurde es dann wild – „Hands and Brain“ stand an. Je ein Spieler aus der oberen Tabellenhälfte trat zusammen im Team mit einem Spieler aus der unteren Tabellenhälfte an. Der Spieler aus der unteren Tabellenhälfte sagte in jedem Zug die Figur(art) an, mit der der Spieler aus der oberen Hälfte ziehen musste. Das sorgte für viele spannende und ausgekämpfte Partien – in Zeitnot ging es zum Teil drunter und drüber, obwohl es 5 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug gab.

Im Spitzenduell gewann Felix Bender mit Teampartner Sebastian Waschek gegen Sebastian Lawrenz und Jannis Weuda – zum Schluss wurde die Partie von dutzenden Kiebitzen umringt, hier kann bestimmt jemand Fotos nachliefern, Dominik hat die Schlussphase sogar gefilmt. In der Verfolgerpaarung besiegten Alexander Heimann und Chinguun Sundui in einer ebenfalls lange andauernden Partie Vincent Tomaszewski und Florian Hennig.

In der Schlussrunde stand die nächste Mannschaftsdisziplin an – Staffelblitzen.

Auch hier gibt es sicherlich jemanden, der Fotos nachreichen kann, (Hartmut?) die wahrscheinlich am besten erklären, wie das ablief – nur so viel: Jeder ist viel gerannt, von den Jüngsten bis hin zu den Ältesten Teilnehmern.

Erwähenswert ist übrigens, dass der älteste Teilnehmer acht (!!!) mal so alt ist wie der jüngste.

Sebastian Lawrenz bekam die Chance zur Revanche gegen Felix Bender. Doch als das Team Sebastian Lawrenz / Sebastian Waschek, Lukas Zakarea & Claudio Laszczewski einen Turm und eine Dame mehr hatte, hatten sie kaum noch Zeit und mussten ordentlich sprinten, um einen Zug auszuführen.

Felix Bender, Jan Waschek, Fred Lackner und Elena Waschek hielten tapfer dagegen und versteckten sich mit ihrem König hinter einem gegnerischen Bauern, um das Treppenmatt nicht zu ermöglichen. Diese Taktik ging auf – plötzlich schrie jemand „Patt!“. Dadurch konnte Felix das Turnier mit insgesamt 5,5 von 6 möglichen Punkten gewinnen.

Zweiter mit 5 Punkten wurde Alexander Heimann, das Treppchen komplettiert Sebastian Lawrenz mit 4,5 Punkten und der besseren Wertung vor Andreas Kötz.

Es folgen auf den Plätzen 5-7 mit je 4 Punkten Jeremy Kretzschmar, Michael Schulz und Hartmut Riedel / Chinguun Sundui (die beiden wechselten sich ab).

Platz 8-9 belegen die punktgleichen Jan und Sebastian Waschek, gefolgt von einem Pulk aus fünf Spielern mit je drei Punkten: Vincent Tomaszewski, Hendrik Sabotka, Silja Hennig, Jannis Weuda und Fred Lackner. Mit je zweieinhalb Punkten teilen sich Lukas Zakarea (der nach zwei Runden Stefan Schmidt ersetze, der leider früher gegen musste) Elena Waschek und Daniel Kötz die Plätze 15 bis 17.

Weiterhin mitgespielt haben Florian Hennig, Luca Knick, Laura Kujus, Jörg Waschek, Claudio Laszczewski (je zwei Punkte), Marco Janosch (ein Punkt) und Arian Stojanovic.

Insgesamt also 24 Spieler !! (zuzüglich denen, die mittendrin ausgewechselt wurden…)

Ich hoffe, es hat allen Teilnehmern unabhängig vom Erfolg viel Spaß bereitet! (?)

Da ich die ganze Zeit mit dem Turnier beschäftigt war, habe ich nicht so viel vom Rest des Sommerfestes mitbekommen, vielleicht mag das ja jemand ergänzen?

Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Mal! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.