13 aus 14 für die Schollschule

Am 19. November hat die Schollschule 13 von 14 Punkten gemacht – an den beiden ersten Brettern der Mannschaft für den Schulschachpokal Brandenburg in Fredersdorf. Sebastian Waschek pflügte sich durch sämtliche Stellungen der Gegner am Brett 2 (100%), und Vincent Tomaszewski musste sich nur einmal geschlagen geben. (Auch Jeremy Kretzschmar hat mit 5 aus 7 für die Kantschule ausgezeichnet gepunktet; siehe Webseite der Kantschule.) Marvin Wald machte 50% und Marco Jarosch, der für den erkrankten Lukas eingesprungen war, schoss auch ein Tor per Seitfallzieher (= Schäfermatt). Am Ende stand der 4. Platz zu Buche; ein tolles Ergebnis!
Und der Tag hat wieder viele gute Witze, ein typisches S-Bahn-Abenteuer (Polizeieinsatz! Zug fällt aus! Kommt dann doch noch! Solche Sachen.) und spannende Partien gebracht. Zum Beispiel folgendes Endspiel von Sebastian:

Das macht doch Spaß. Und hier für die Geschichtsbücher die Abfolge der Runden:

scholl-schschpk2016

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.