Zita bei der BBMM 2022 im Flow

Nach einem krachenden Fehlstart spielten wir uns in einen Rausch, anders ist es nicht zu erklären. Denn wir siegten und siegten gegen die Nummer 1 und 2 der Endtabelle mit 4:0, sind also Meisterbesieger und Vizemeisterbesieger. Leider liefen wir unseren Versäumnissen hinterher, so dass es nicht zur Qualifikation für die Norddeutsche kam. Egal, es hat ungeheuer Spaß gemacht. Gern wieder. Hier der Link zum Turnier bei chess-results. Was für Zita wichtig ist; hier auf kurzem Weg:

Und es ist wohl eher selten, dass das zweite Brett von Tegel 1 so unter die Räder kommt (Schwarz am Zug; wie ging’s?):

4 Kommentare

  1. Das Ergebnis-Tableau wirkt irgendwie irreal:
    Ein 0:4 gegen die Hobbyspieler aus Mariendorf und eine Niederlage gegen Tegel 2, und dann Siege mit zusammen 11,5:0,5 gegen Sieger, Vize-Sieger und Seriensieger Tegel 1. Da muss man vermutlich dabei gewesen sein, um das zu glauben…..
    Aber auf jeden Fall eine weitere Sternstunde in der Vereinsgeschichte!

  2. Und zur Frage, wie es ging: Es sieht ganz aus nach 1… Dd1 + 2. Kh2 Se4 3. Sf3 Sf2 und platt.
    Aber was macht Schwarz nach 3. Da6? Da blicke ich nicht ganz durch.

    1. 3. Da6 Dh1+ 4. Kg3 Se4+ 5. Kh4 Dxg2 und es wird matt, auch wenn der Turm mit Schach geschlagen werden kann. Jahntz spielte 3. Db5 und da war es natürlich noch einfacher.

  3. Das habe ich auch gesehen. Aber was passiert nach 3. Da6 (statt 3. Sf3)?
    3… Dxd2 4. Dxc8 Lf8 5. Ta8 und ich fürchte, es ist nur Dauerschach. Und wenn man den Turm im 3. Zug wegzieht, kommt 4. Ta8 und Weiß spielt wohl noch gut mit.

    Anyway, hübscher Sieg, Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.