Saisonabschluss im Omonia

image

Nach der letzten Runde der Berliner Mannschaftsmeisterschaft trafen sich mehr als 40 Spieler, teilweise auch mit Familienangehörigen, bei unserem Stammgriechen, um die letzte Saison noch einmal Revue passieren zulassen.

image

Bei dem einen oder anderen Ouzo kamen interessante Gespräche zustande, vereinzelt wurden auch im Überschwang schon Mannschaftsaufstellungen für die kommende Saison thematisiert.

 

Was bleibt aus dieser Saison?

Das Projekt, unsere 1. Mannschaft in der Landesliga mit jungen Spielern zu besetzen, hat im Verband für Aufsehen gesorgt. Es war sicherlich erfolgreich, allerdings nicht uneingeschränkt. Die Diskussion für die neue Saison ist eröffnet 🙂 .

Die Zweite konnte die Klasse problemlos halten, genauso wie die Dritte.

Der letzteren Truppe gilt insbesondere mein Dank, denn nur durch mehrfachen Verzicht des Hochziehens von Spielern konnten der vierten, aber auch der fünften Mannschaft der Aufstieg in die jeweils höhere Spielklasse gelingen.

Dabei möchte ich erwähnen, dass die Vierte mit 48 Brett- und 16 Mannschaftspunkten (kein einziger Mannschaftspunkt wurde abgegeben) in die 2. Spielklasse aufgestiegen ist. Erfolgreichste Spieler waren Michael Lawatsch, Dominik Fuchs, Kian Raulin und Alexander Heimann. Aber auch unser österreichisches Nachwuchstalent Fred punktete mit 3 aus 3 🙂 . Karsten Gienskey, unser Edelreservist aus der 5. Mannschaft, holte erstaunliche 3 aus 4 Punkten. Eine Klasse tiefer gewann er darüber hinaus 3 von 4 Partien, alle Achtung!

Unsere Youngster der 6. erreichten nach dem Weggang einiger guter Spieler, immerhin einen 6. Platz, prima!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.