Premiere Feierabendliga

Am Dienstag spielte der SC Zitadelle in der 1 Runde der Feierabendliga und erreichte leider nur ein 2:2 gegen Hermsdorf. Sehr früh einigte sich Volker an Brett 4 auf ein Remis, ohne wirklich die Waffen ernsthaft gekreuzt zu haben. Lars spielte eine Partie, bei der er von außen betrachtet keinen verwertbaren Vorteil erreichen konnte. Bei Sebastian sah es nicht viel besser aus, er spielte so lange weiter, bis er sich (fast) sicher sein konnte, dass an Brett 3 nichts mehr anbrennt. Tja, und dann das Drama an meinem Brett. Die Partie verlief erst zähflüssig, dann sehr scharf bis ich den Gegner tatsächlich nach rund 3 Stunden überspielt hatte und mit deutlichem Materialgewinn klar auf Gewinn stand. Nunja, dann kam es zu zwei Momentversagen in Folge. Bei Nr. 1 gewann der Gegner durch ein Läuferschach meinen Turm. Dadurch geschockt übersah ich gleich im Anschluss ein zweizügiges Läufermatt. Letztlich blieb dann nicht mehr viel, als sich mit ungleichfarbigen Läufern auf ein Remis zu einigen. Ärgerlich, aber das ist nunmal Schach.

Der nächste Gegener wird Narva sein. Nominell deutlich stärker, aber das dürfte uns eher anspornen. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.