Pflichtsieg eingefahren

Die 1. Mannschaft hat am Sonntag in der Oberliga gegen Graal-Müritz mit 5,5:2,5 gewonnen.
Obwohl wir nur mit den Stammbrettern 3,6 und 7 antraten, waren wir etwas favorisiert und mussten unbedingt gewinnen, um unsere Chancen auf den Klassenerhalt zu waren. Als Tony an Brett 3 einen der stärksten Gegner mit Schwarz neutralisiert hatte, sah es schon ganz gut aus. Wir standen an allen Brettern gut, nur Patricks Stellung sah nach einem Standardfigurenopfer im Sizilianer auf e6 recht kritisch aus.
Speziell  die Bretter 7 und 8 sah ich als entscheidend an, dort spielten unsere jungen Ersatzspieler gegen zwei sehr erfahrene Gegner (Brett 1 und 3 meiner Mannschaft von 1976, HSG Uni Rostock). Brett 2 der damaligen Mannschaft spielte an Brett 1 gegen Marko und ich spielte damals an Brett 4.

Die hinteren Bretter ließen sich auch ganz gut an, als plötzlich Dominik an  Brett 7 einen taktischen Einschlag übersah und wohl auf Verlust stand. Der Gegner spielte aber nicht richtig weiter und Dominik hatte auf einmal wieder Vorteil. Inzwischen hatte Felix an Brett 8 überzeugend gewonnen und alle anderen Partien bis auf Patrick standen auch gut.

Dann kamen die Siege an Brett 7 und 6 von Hartmut, so dass wir 3,5:0,5 führten und die beiden restlichen Remis zum Mannschaftssieg schienen kein Problem zu sein.
Terrys Stellung hatte inzwischen vereinfacht, am Ende war es ein klares Remis mit ungleichfarbigen Läufern.

Ich hatte wie schon am Sonntag davor mehrfach den Gewinn ausgelassen uns so nahm ich das Remis meines Gegners bei dessen schlechter Zeit an, wobei er am Ende sogar etwas besser stand, was er aber gar nicht gesehen hatte. So war der Mannschaftssieg erst mal gesichert.

Patrick hat dann seine verlorene Stellung irgendwie noch Remis gehalten und Marko hat noch länger versucht, sein etwas besseres Turmendspiel  zu gewinnen, ist dann aber Remis geworden.

Die anderen Ergebnisse sind zwar nicht gerade zu unseren Gunsten ausgegangen (Weisse Dame – Kreuzberg 4:4 und Empor – Greifswald auch 4:4), aber noch haben wir alle Chancen. Wichtig sind die drei nächsten Spiele gegen Tegel 2, Weisse Dame und Empor Berlin, wenn wir das ein paar Punkte hole, sieht es gut aus.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.