JBT | 9. April 2013

Marko Perestjuk und Andreas Kötz teilen sich den ersten und zweiten Platz beim Jahresblitzturnier im April

Doch Kötzi vergab den alleinigen Turniersieg in der letzten Runde, als er eine total gewonnene Stellung gegen Winni nicht gewinnen konnte.

Zaeske - Kötz

Kötzi hatte Schwarz, er war am Zuge und er hatte noch 25 Sekunden Zeit, genug also, um den doch offensichtlichen(?) Gewinnzug zu finden. Genau genommen gibt es sogar drei, zwei spektakuläre und einen eher gewöhnlichen, langweiligen, aber nach allen dreien wird Weiß ganz schnell mattgesetzt. Aber wenn die Nerven flattern, man nur die Mattdrohung des Gegners sieht, nicht jedoch die eigene(n), was soll man da machen?

Welche schnurstracks zum Matt führenden Züge hat Kötzi nicht gesehen?

Stattdessen zog er …Tc7, was letztlich auch gewinnen sollte, aber schlichtweg zu lange dauert. Und zum schlechten Ende stellte er auch noch die Dame ein. Hätte er doch nur das Remisangebot Winnis angenommen…

 

 

 

1. Runde

PlatzName12345PunkteSBW
1PerestjukXX101135
2Kötz0XX11134
3Böttcher10XX0124
4Hamburger001XX012
5Zaeske0001XX11

2. Runde

PlatzName12345PunkteSBW
1ZaeskeXX0,51012,54,75
2Perestjuk0,5XX0,50,512,54,25
3Kötz00,5XX112,53,75
4Böttcher10,50XX01,53,75
5Hamburger0001XX11,5

Gesamtergebnis

PlatzName12345PunkteSBWGP
1PerestjukXX1,50,51,525,519,258,5
2Kötz0,5XX2125,517,258,5
3Böttcher1,50XX203,515,254,5
4Zaeske0,510XX23,512,254,5
5Hamburger0020XX273

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.