Championsblitz 2016

Am vergangenen Dienstag Abend fand – leider ohne die qualifizierten Hartmut Riedel und Eduardo Olivares, die kurzfristig absagen mussten – das Championsblitzturnier 2016 statt. Qualifiziert waren (entweder durch einen Sieg oder durch zwei zweite Plätze bei Jahresblitzturnieren 2015) Michael Schulz, Patrick Böttcher, Reinhard Giese, Marko Perestjuk, Felix Engers, Alexei Kropman und DSDZ (Tony Schwedek).

Zunächst wurde ein Rundenturnier als Vorrunde ausgetragen, um die Viertelfinalpaarungen zu bestimmen:

Nr.Name1234567PointsSoBerg
1M.PerestjukXX1111015.014.0
2F.Engers0XX101114.08.5
3R.Giese00XX111½3.58.25
4P.Böttcher010XX½113.57.75
5A.Kropman000½XX112.54.25
6M.Schulz10000XX12.05.5
7T.Schwedek00½000XX0.51.75

In den KO-Paarungen wurden immer zwei Partien gespielt, beim Stand von 1:1 wurde dann weitergeblitzt bis zur ersten entschiedenen Partie, wobei der in der Vorrunde höher platzierte Spieler das Recht auf die weißen Steine in der ersten Partie hatte.

Die Ergebnisse der Viertelfinals:

Marko kam als Sieger der Vorrunde direkt ins Halbfinale

Patrick vs. Alexei 0,5:1,5 (0,5:0,5, 0:1)

Reinhard vs. Michael 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)

Felix vs. Tony: 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)

Die drei Verlierer spielten ein Rundenturnier um die letzten drei Plätze, es gewann Reinhard beide seine Partien und Felix gegen Patrick.

Die Ergebnisse der Halbfinals:

Michael vs. Tony: 2:0

Marko vs. Alexei: 1:2 (1:0, 0:1, 0:1)

Spiel um Platz 3: Marko vs. Tony: 2:0

Finale: Alexei vs. Michael: 0,5:1,5 (0:1, 0,5:0,5)

Es bleibt festzuhalten dass der Bedenkzeitmodus 3 Minuten + 2 Sekunden pro Zug für sehr spannende und vor allem lange dauernde Zeitnotschlachten gesorg hat.

Einen Glückwunsch an den verdienten Sieger Michael Schulz, der in der Vorrunde wohl noch etwas seine Kräfte geschont hat.

3 Kommentare

  1. Glückwunsch an Michael! Aus der Ferne betrachtet ist das aber schon ein etwas befremdlicher Modus mit dieser praktisch bedeutungslosen Vorrunde, die die überzeugenden Leistungen von Marko und Felix meiner Meinung nach nicht ganz entsprechend würdigt. … Kleines Update noch aus Wien, ich habe in den letzten Wochen ein paar mittelmäßige Langpartien gespielt und am Dienstag mein persönliches Highlight gehabt. indem ich bei einem ganz gut besetzten Schnellschachturnier den geteilten Ersten belegt hab. Hab dabei zwei nationale Meister und einen IM besiegt, letzterer war immerhin schon mal österreichischer Staatsmeister. Sorry, ich will mir wohl Lorbeeren abholen, aber ich freu mich einfach immer noch 🙂 http://chess-results.com/tnr210071.aspx?lan=0&art=4&wi=821

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.