Abräumen bei Kästners

Mit zwei Titeln (u21 und u9) und diversen anderen guten Platzierungen haben Zita und die angeschlossenen Schach AGs (Schollschule, Kantschule) richtig abgeräumt bei der ersten Runde des Schulschach-Grandprix‘ Falkensee 2014/15.
Alex Heimann pflügte mit 100% das u21-Turnier durch, wobei einmal mehr nicht entscheidend war, dass er großartige Kombinationen macht, sondern einfach keine Fehler, um im Endspiel wie aus Zauberhand plötzlich mit einem zentralisierten König und gewonnener Position dazustehen.
Nam Tham war dann am Ende bei der Siegerehrung der größte der drei ersten u9-er, ein durchaus ungewohntes Bild, aber zwischendurch bei all den Runde in der Nähe des ersten Bretts immer der Kleinste, was einen seiner zwei Köpfe größeren Gegner zu dem Stoßseufzer veranlasste: „Wie soll man bloß gegen diesen Winzling gewinnen?“
Ausgezeichnete Ergebnisse erzielte, das soll hier nicht vergessen werden, Minh Tham mit seinen 5 aus 7 im u21-Turnier (3. Platz dort) und Markus Körner mit 6 aus 7 (2. Platz u13).
Und hier die Tabelle unserer Leute:

schulschach-gp_140926

(Leider sind die Siegerfotos des Webmasters wie üblich nichts geworden; er wartet daher auf Fotos der Eltern!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.