Was bei uns das Größte ist

Das Größte ist, dass Kosmas Cholidis und Chinguun Sundui Mitglieder bei uns sind.

Ein Grieche, der die Wirren des Zweiten Weltkriegs und des Griechischen Bürgerkriegs mitgemacht hat, der als Jugendlicher von der DDR aufgenommen wurde, der in Deutschland dann ein Ingenieursstudium absolvierte und nebenbei bei Vereinsabenden Kombinationen zauberte, die der große Kurt Richter aufzeichnete und veröffentlichte, der noch heute, mit weit über 80 Jahren, jeden Dienstag bei uns vorbeischaut mit seinem verschmitzten Lächeln, das ganz gewiss, so denke ich es mir, seit weit über 80 Jahre genau gleich verschmitzt ausschaut, und der immer noch alle Kombinationen sieht, die wir beim Blitzen übersehen. Und der nach dem Vereinsabend im Restaurant über die Amis herzieht, das es eine Art ist. Alter Kommunist, der er ist.

Und ein kleiner Junge aus der Mongolei, noch nicht einmal zehn Jahre alt, der aber jeden Trainingstermin wahrnimmt, bei allen Turnieren mitspielt, die großen Jungs das Fürchten lehrt, Eröffnungen aufsaugt und umsetzt, eine ganz große Ruhe besitzt und unverdrossen weiterspielt, bis er gesiegt hat: Das Wort “Remis” kennt er nicht, denke ich, außer wenn König gegen König steht, und auch dann nur voll Bedauern; der noch nicht eine so lange und ehrfurchtgebietende Vergangenheit hinter sich hat wie Kosmas, aber mindestens eine ebensolche Zukunft.

Das ist Zita! Zwei Kontinente, zwei Jahrhunderte, zwei Männer, ein großer Alter und ein großer Kleiner, beide mit dem gleichen Grinsen im Gesicht und beide auf der Jagd nach dem König.

Moutard

Jahrgang 1965, Jugendwart und Webmaster dieser Seite. Kombis sind, was dir der Rechner nach der Partie zeigt.

5 Gedanken zu „Was bei uns das Größte ist

  • 16. April 2018 um 23:43
    Permalink

    Gefällt mir Moutard. Das ist genau das , was uns als Verein
    und Gemeinschaft auszeichnet!

    Antwort
  • 20. April 2018 um 15:05
    Permalink

    Besten Dank Herr Moutard,
    Sie haben durch Ihren Beitrag mir einen Weg zu meinem
    Freund Kosmas Cholidis gewiesen.
    Ich habe einen Fehler begangen. Nach
    unserem Gespräch zum Jahreswechsel 2017/18
    hatte ich weder Telefon-Nr. noch Adresse gespeichert.
    Deshalb habe ich mit einer E-Mail an
    Herrn Dr. Matthias Kribben
    mit der Bitte um Hilfe gewandt.
    Mit freundlichen und dankbaren Grüßen
    Karl-Heinz Prerissler

    Antwort
  • 23. April 2018 um 10:49
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Moutard,
    durch Ihren Beitrag “Was bei uns das Größte ist”
    hat durch die Hilfe von Herrn Dr. Matthias für uns Freunde
    Kosmas Cholidis und mir eine riesengroße Freude durch das Wiederfinden
    ausgelöst.
    Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karli Preissler

    An Herrn Dr. Matthias Kribben habe ich folgende E-Mail gesendet:

    Sehr geehrter Herr Dr. Matthias Kribben,
    recht herzlichen Dank für Ihre Hilfe zur Verbindungsaufnahme
    zu meinem Freund Kosmas Cholidis.
    Damit ist unsere kleine Odyssee, beginnend vor fast sieben Jahrzehnten,
    endlich zu Ende gegangen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karli Preissler

    Antwort
    • 23. April 2018 um 20:54
      Permalink

      Sehr gern geschehen! Freut mich, dass die Webseite ganz echte positive Wirkungen hat.

      Antwort
  • 2. Mai 2018 um 13:07
    Permalink

    In ausgezeichneter Beitrag der beschreibt, welche „Seele“ unser Verein besitzt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.